Es ist normal, verschieden zu sein

Wir im Evangelischen Jakobi-Familienzentrum leben Inklusion. Das Wort entstammt dem Lateinischen und bedeutet übersetzt „Einschließen“. Unter Inklusion versteht man daher, dass jeder Mensch dazugehört – unabhängig von Stärken und Schwächen, Herkunft, Geschlecht usw. Der Mensch wird so akzeptiert wie er ist.

Unsere pädagogischen Fachkräfte verstehen darunter: „Jeder Mensch ist ein wichtiges Mitglied der Gemeinschaft!“ Für uns sind die ganz individuellen Unterschiede eine Bereicherung und die gewollte Normalität. Und so wie sich jeder von uns verändert, ist Inklusion ein beständiger Prozess.

Das Ziel von Inklusion ist es, die bestmöglichen Rahmenbedingungen für die Entwicklung jedes einzelnen Kindes zu schaffen. Manche von ihnen haben vielleicht einen Förderbedarf oder ein Handicap. Auch sie sollen die gleichen Chancen auf Bildung, Erziehung und Betreuung haben.

Hinweis

Lieber User!

Die Homepage unseres Evangelischen Jakobi-Familienzentrums Lippstadt befindet sich zurzeit im Aufbau. Aus diesem Grund stehen viele Inhalte noch nicht zur Verfügung. Ferner kann es passieren, dass bereits Inhalte online stehen, obwohl noch an ihnen gearbeitet wird.

Sollte an der einen oder anderen Stelle der Fehlerteufel sein Unwesen getrieben haben oder ein Beitrag noch nicht vollständig sein, so bitten wir dies zu entschuldigen!

Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Ideale Bedingungen für die Förderung

Inklusion in der Kita – wie funktioniert das? In unserem Evangelischen Jakobi-Familienzentrum ist die Inklusion fester Bestandteil unseres Angebotes und damit unseres Kita-Alltages. Die Kinder mit einem erhöhten Betreuungs- und Förderbedarf nehmen ganz normal am Kita-Alltag teil. Um ihnen und ihren Bedürfnissen gerecht zu werden, wird unser Team durch eine speziell geschulte pädagogische Inklusionsfachkraft ergänzt.

Bei Projekten und Aktionen, die in (Klein-)Gruppen durchgeführt werden, reduzieren wir die Gruppengröße, wenn Kinder mit einem erhöhten Betreuungs- und Förderbedarf teilnehmen. Hier unterstützt die Inklusionsfachkraft das pädagogische Fachpersonal. Auf diese Weise können wir individuell auf jedes Kind der Gruppe und seine Bedürfnisse eingehen.

Zur Inklusionsarbeit gehört es auch, dass die individuelle Förderung einzelner Kinder in das Gesamtgeschehen unseres Evangelischen Jakobi-Familienzentrums eingebettet ist. Das pädagogische Fachpersonal und die Inklusionsfachkraft unterbreiten den Kindern mit einem erhöhten Betreuungs- und Förderbedarf spezielle Angebote, die ihrem ganz individuellen Entwicklungsstand und ihrem persönlichen Tempo gerecht werden. Und wir entscheiden in jedem Einzelfall, ob eine Einzel- oder eine Kleingruppenförderung angezeigt ist.

Gezielte Fördermaßnahmen bringen den Erfolg

Speziell auf jedes einzelne Kind wird entsprechend des Bedarfs die individuelle Förderung in den folgenden Bereichen gestaltet

  • Sprachentwicklung
  • Grob- und Feinmotorik
  • Emotionale und soziale Entwicklung
  • Kognitive Entwicklung
  • Wahrnehmung

Inklusion ist etwas ganz Alltägliches

Inklusion bedeutet für uns, dass alle Kind nach Möglichkeit

  • zusammen aufwachsen
  • miteinander spielen
  • von einander lernen
  • für einander da sind
  • gemeinsam leben